Sonderschau in Rheinberg 2018

Am 17. und 18. November 2018 fand in Rheinberg eine Sonderschau des SV der Züchter altdeutsche Mövchen statt.

Sonderschau Altdeutsche Mövchen am 17./18. November 2018 in Rheinberg
angeschlossen an die 123. Rheinische Landesverbandsschau.

Leider präsentierten nur 2 Aussteller insgesamt 27 Tiere unserer Altdeutschen Mövchen in Rheinberg. Diese Schau hatte sehr gute Voraussetzungen in geräumigen Hallen, war bestens organisiert und prima ausgeschmückt – alles in Allem einer Sonderschau würdig.

Angefangen mit 4 schwarzen Altdeutschen Mövchen. Von durchschnittlicher Qualität. Hier ist ganz speziell auf einen deutlich erkennbaren Stirn-Schnabel-Winkel zu achten, ebenso sollte eine gewisse Stirnbreite der Tauben vorhanden sein. Hauben- sowie Rosettensitz waren in Ordnung. Auch die intensive Lackfarbe des Flügelschildes wusste zu gefallen. Sg 95 auf einen Alttäuber von Gerd Mehl.

Im Anschluss 6 Blaue mit schwarzen Binden. Sehr ausgeglichen und fast alle im Sg-Bereich. Als Wunsch tauchte immer wieder auf: etwas geschlossener im Nackengefieder. Auch wurde der Hauben- und Rosettensitz bei einigen Tieren etwas höher gewünscht. Sg 95 erreichte Zuchtfreund Klaus Bongartz.

Auch 2,2 Blaugehämmerte in sehr guter und ausgeglichener Qualität waren zu sehen. Kleine Wünsche in der Hämmerung, seitlich der Rundhauben und in der Länge der Hinterpartie stuften die Bewertungsnoten nur geringfügig herab. Überwiegend waren kurze, puppige Figuren mit recht tiefem Stand gezeigt.

Mit 7 Vertretern, immerhin die größte Gruppe, dann die Rotfahlen. Hochfeine Typen und Figuren waren zu bewundern. Prima breite Stirn, Kopfrundung und volle, hohe Rundhauben waren fast durchweg gegeben. Einzige Wünsche in der Festigkeit der Hinterhalsfeder, in der Intensivität der Bindenfarbe, Idee voller im Jabot und etwas reiner in der Schildfarbe waren auf den Bewertungskarten vermerkt. „HV“ und „V“ für Klaus Bongartz auf 2 Täuber vom Feinsten. Zusätzlich wurde der Züchter noch mit der höchsten Preisauszeichnung, dem Rheinland-Band, ausgezeichnet.

Zum Abschluss dann noch 6 Rot-gesäumte. Eine echte Rarität. Auf Anhieb mit einem Spitzentier in dieser seltenen Kollektion. Die absolut reine Schildfarbe mit gleichmäßig breitem Saum um jede Feder des Flügelschildes bestachen. Deshalb wurden hier zuchtstandsbezogene Zugeständnisse gemacht. Über eine „V“-Bewertung durfte sich Gerd Mehl freuen.

Abschließend bleibt zu sagen: Recht hohe Tierqualität, es hätten allerdings für eine Sonderschau deutlich mehr Altdeutsche Mövchen und damit auch Aussteller sein dürfen. Diese Schau hat mehr verdient.

Hartmut Berghorn

Das könnte Dich auch interessieren …